Karrierepause mit 13 : Emma Schweiger will nicht mehr vor der Kamera stehen

<p>Emma Schweiger mit ihrem Vater Til Schweiger, für den sie in mehreren Produktionen vor der Kamera stand.</p>

Emma Schweiger mit ihrem Vater Til Schweiger, für den sie in mehreren Produktionen vor der Kamera stand.

Der 13-Jährigen wird der Rummel um ihre Person zu viel und kündigt eine Schauspielpause an. Vorerst zieht sie mit ihrer Mutter von Hamburg zurück in die USA.

shz.de von
15. August 2016, 16:32 Uhr

Hamburg | Emma Schweiger (13), die im neuen Kino-Film „Conni & Co“ die Hauptrolle spielt, wünscht sich eine Pause vom Filmen. „Ich will auch mal wieder was von meiner Kindheit haben“, sagte die jüngste Tochter von Filmstar Til Schweiger (52), der „Bild“-Zeitung (Montag).

Deswegen ziehe sie in ein paar Wochen gemeinsam mit ihrer Mutter Dana Schweiger von Hamburg aus zurück in die USA. Die Arbeit vor der Kamera mache ihr Spaß, doch die Aufmerksamkeit um ihre Person sei ihr zu viel. „Dieses ständige Erkanntwerden ist nichts für mich“, meinte die 13-Jährige.

Emma Schweiger stand in zahlreichen Produktionen ihres Vaters vor der Kamera, darunter in „Keinohrhasen“ und der Alzheimer-Komödie „Honig im Kopf“. Auch bei Til Schweigers neuem Film „Conni & Co 2 - Rettet die Kanincheninsel“ ist die 13-Jährige dabei. Die Dreharbeiten begannen am Montag im hessischen Marburg.

Der erste Teil der Kinderroman-Verfilmung „Conni & Co“ kommt am 18. August in die Kinos. Der zweite Teil soll dann nächstes Jahr zu sehen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen