Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May : Ehemaliges „Top Gear“-Team unterschreibt bei Amazon Prime

Machen zusammen weiter: Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May.
Wollen offenbar zusammen weitermachen: Richard Hammond, Jeremy Clarkson und James May.

Die drei Kultmoderatoren sind ab 2016 bei Amazon Prime zu sehen. Dort wird es zunächst drei Staffeln einer neuen Autosendung geben.

shz.de von
30. Juli 2015, 13:25 Uhr

London | Nach seinem Rauswurf bei der BBC hat Starmoderator Jeremy Clarkson mit seinen Kollegen aus der Sendung „Top Gear“, Richard Hammond und James May, beim Online-Videodienst „Amazon Prime“ unterschrieben. Das teilte Amazon am Donnerstag mit.

Er sei „sehr aufgeregt“ und freue sich bekanntzugeben, dass Richard Hammond, James May und er den Vertrag unterschrieben hätten, schrieb der 55-Jährige am Donnerstag auf Twitter.

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">I&#39;m very excited to announce that Hammond, May and I have signed a deal with .<a href="https://twitter.com/AmazonVideo">@AmazonVideo</a></p>&mdash; Jeremy Clarkson (@JeremyClarkson) <a href="https://twitter.com/JeremyClarkson/status/626693373240459264">30. Juli 2015</a></blockquote></center>

Die BBC hatte den Moderator der Kult-Autosendung „Top Gear“ im Frühjahr gefeuert, weil Clarkson handgreiflichen Ärger mit einem Produzenten hatte. Hammond und May hatten sich daraufhin ebenfalls entschieden zu gehen.

Die neue Autoshow können Amazon-Prime-Kunden überall auf der Welt anschauen. Zum Titel machte Amazon zunächst noch keine Angaben. Der frühere „Top Gear“-Produzent Andy Wilman ist ebenfalls mit an Bord.

Richard Hammond freut sich auf Twitter bereits auf das neue Engagement:

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">I&#39;ve got a job I&#39;ve got a job I&#39;ve got a job.&#10;Haircut, clean jeans and practice driving again. Forrrrwaaaaaaaard!!</p>&mdash; Richard Hammond (@RichardHammond) <a href="https://twitter.com/RichardHammond/status/626697656002322432">30. Juli 2015</a></blockquote></center>

Auch James May äußert sich zu dem neuen Deal. Er habe einen neuen Job. Allerdings gebe es auch schlechte Nachrichten, denn die anderen zwei (er meint seine Kollegen) hätten das auch.

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Good news! I&#39;ve got a job with <a href="https://twitter.com/AmazonVideoUK">@AmazonVideoUK</a>. Bad news! So have the other two. <a href="https://twitter.com/hashtag/AmazonPrime?src=hash">#AmazonPrime</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/ItSaysHere?src=hash">#ItSaysHere</a></p>&mdash; James May (@MrJamesMay) <a href="https://twitter.com/MrJamesMay/status/626696156853239808">30. Juli 2015</a></blockquote></center>

Es soll zunächst drei Staffeln geben, die erste läuft 2016 an. Die „Top Gear“-Show der BBC übernimmt Moderator Chris Evans. Seine Co-Moderatoren sind noch nicht bekannt, es hält sich aber das Gerücht, dass Formel-1-Pilot Jenson Button dabei sein könnte.

„Top Gear“ läuft im deutschsprachigen Bezahlfernsehen bei Motorvision TV auf Sky sowie im Free-TV bei RTL Nitro und DMAX. Es ist einer der international erfolgreichsten Kassenschlager der BBC.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen