zur Navigation springen

Krebserkrankung : Dustin Hoffman "chirurgisch" vom Krebs befreit

vom

Der an einer nicht weiter bekannten Krebserkrankung leidende Hollywood-Mime Dustin Hoffman ("Die Unbestechlichen") ist nach Auskunft seiner Sprecherin erfolgreich behandelt worden. Die frühe Erkennung der Erkrankung des 75-Jährigen habe die Heilung begünstigt, teilte die Sprecherin des Schauspielers, Jodi Gottlieb, am Dienstag der US-Zeitschrift "People" mit. Hoffman sei "chirurgisch geheilt" worden. "Dustin fühlt sich großartig und er ist bei guter Gesundheit", sagte Gottlieb.
Weitere Angaben über die Art der Krebserkrankung wurden nicht öffentlich gemacht. Gottlieb zufolge wird Hoffman je nach Anweisung der Ärzte weitere vorbeugende Behandlungen durchlaufen. Bis jetzt war die Krebserkrankung des Schauspielers nicht publik gemacht worden.

Vielgefragter Mann

Der vielbeschäftigte Hoffman, der an diesem Donnerstag (8. August) 76 Jahre alt wird, hatte im Januar in Berlin sein Regiedebüt "Quartett" vorgestellt. Der Film handelt von pensionierten Opernstars in einem Altersheim. Derzeit steht er für die Komödie "Chef" mit Robert Downey Jr. und Scarlett Johansson vor der Kamera. Der Film wird von "Iron Man"-Regisseur Jon Favreau inszeniert. Ab Herbst soll er an der Seite von Judi Dench den Film "Esio Trot" nach einer Vorlage des britischen Autors Roald Dahl drehen.
Seinen ersten Oscar bekam Hoffman 1980 als alleinerziehender Vater im Scheidungsdrama "Kramer gegen Kramer", der zweite folgte 1989 für seine feinfühlige Darstellung in Barry Levinsons vielfach preisgekröntem Drama "Rain Man". Hoffman ("Die Reifeprüfung", "Der Marathon-Mann", "Die Unbestechlichen") zählt zu den größten Charakterdarstellern Hollywoods. In Deutschland war er zuletzt in der Komödie "Meine Frau, unsere Kinder und ich" (2010) auf der Leinwand zu sehen.
Seit über 30 Jahren ist er in zweiter Ehe mit der Rechtsanwältin Lisa Gottsegen verheiratet. Sie haben vier gemeinsame Kinder, zwei weitere Töchter stammen aus Hoffmans erster Ehe.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2013 | 12:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen