Einschaltquoten : Dschungelcamp verliert Zuschauer - «Bergdoktor» stark

Ludwig (Christian Kohlund, l) präsentiert Martin (Hans Sigl) seine Krankenakte und hofft, dass dieser nun endlich Verständnis für ihn zeigt. ZDF/
Ludwig (Christian Kohlund, l) präsentiert Martin (Hans Sigl) seine Krankenakte und hofft, dass dieser nun endlich Verständnis für ihn zeigt. ZDF/

Das Dschungelcamp verliert wieder etwas an Zuschauerinteresse. «Der Bergdoktor» im ZDF lässt die gesamte Konkurrenz hinter sich, auch den Krimi Krimi im Ersten.

shz.de von
26. Januar 2018, 13:29 Uhr

Der erste Rauswurf in der RTL-Dschungelshow hat das Zuschauerinteresse nicht gesteigert. Im Gegenteil: Im Vergleich zum Abend davor mit 5,91 Millionen Zuschauern waren es am Donnerstag ab 22.15 Uhr nur 5,36 Millionen. Der Marktanteil lag bei 25,0 Prozent für die neue Folge von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!». Schauspielerin Sandra Steffl («Rossini») ist die Erste, die das Camp verlassen muss.

Deutlich bessere Zahlen hatte «Der Bergdoktor» im ZDF, für den ab 20.15 Uhr starke 6,66 Millionen Zuschauer (21,1 Prozent) einschalteten. Auch die Konkurrenz im Ersten machte sich nicht schlecht: Den neuen «Kroatien-Krimi: Mord auf Vis» mit Neda Rahmanian als Kommissarin Branka Maric wollten 4,24 Millionen (13,5 Prozent) sehen. Die «Tagesschau» direkt davor zählte im Ersten 4,97 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent).

Auf die Sat.1-Krimiserie «Criminal Minds» entfielen ab 20.15 Uhr 1,83 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). Die Vox-Komödie «Kindsköpfe» brachte es auf 1,28 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent). ProSieben erreichte mit seiner Showreihe «Get the F*ck out of my House» 1,06 Millionen Zuschauer (3,7 Prozent), bei der 100 Leute über fünf Folgen auf einer Wohnfläche von 116 Quadratmetern so lange ausharren müssen, bis nur noch einer übrig bleibt. Der Sieger verdient sich 100 000 Euro.

Der ZDFneo-Krimi «Kommissarin Lucas: Familiengeheimnis» erreichte 1,01 Millionen (3,2 Prozent), die Dokusoap «Extrem sauber - Putzteufel im Messie-Chaos» bei RTL II 0,82 Millionen (2,6 Prozent).

Im Jahresschnitt 2018 liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 14,6 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 12,6 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,2 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (5,9 Prozent), ProSieben (3,9 Prozent), Vox (4,8 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,2 Prozent) und RTL II (2,9 Prozent).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert