zur Navigation springen

Leute : Die Promi-Geburtstage vom 16. Oktober 2013: Andreas Veiel

vom

Er dreht Dokumentationen, inszeniert Theaterstücke und bisweilen auch Kinofilme: Der Regisseur Andres Veiel («Wer wenn nicht wir») ist in vielen Metiers zuhause.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 13:51 Uhr

Doch egal in welcher Form, eines haben seine Arbeiten meistens gemeinsam: Sie geben den Blick frei auf menschliche Abgründe. Heute feiert der Filmemacher und Regisseur seine 54. Geburtstag.

In seinem Dokumentarfilm «Black Box BRD» etwa stellt er die Biografien des getöteten Deutsche-Bank-Chefs Alfred Herrhausen und die des Terroristen Wolfgang Garms gegenüber. Für das Theaterstück «Der Kick» geht er dem grausamen Mord an einem Jugendlichen nach. Und für sein aktuelles Theaterprojekt «Das Himbeerreich» blickt der studierte Psychologe in die Abgründe der Finanzwelt.

«Ich nähere mich einem Thema und stelle dann fest, die Schlangengrube öffnet sich», sagt der 53-Jährige über sich selbst. «Ich bin niemand, der antritt und sagt: Mich interessieren die Schlangengruben, aber ich stoße auf sie. Wenn man entsprechend gräbt und genau hinguckt, stößt man überall auf Schlangengruben.»

Menschliche Untiefen dürften den gebürtigen Stuttgarter nicht zuletzt wegen seines Studiums interessieren: 1988 machte Veiel in Berlin sein Diplom in Psychologie - allerdings schon damals mit dem Wissen, nicht in diesem Beruf zu arbeiten. Während des Studiums absolvierte Veiel eine Regie- und Dramaturgieausbildung.

Auch als Regisseur interessiert ihn vor allem das, was die Menschen im Inneren antreibt. «Mich faszinieren echte Biografien», sagte er einst der Nachrichtenagentur dpa. «Ich suche nach etwas, das mich wirklich berührt.»

Name Beruf Alter Geburtstdatum Geburtsort Land
LOREEN schwedische Sängerin 30 16.10.1983 Stockholm Schweden
MAYER, John amerikanischer Sänger und Gitarrist 36 16.10.1977 Bridgeport USA
ROBBINS, Tim amerikanischer Schauspieler und Regisseur 55 16.10.1958 West Covina USA
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen