zur Navigation springen

Leute : Die Promi-Geburtstage vom 12. Oktober 2013: Daliah Lavi

vom

Fanpost bekommt sie immer noch und viele Schlagerfreunde wünschen sich ihr Comeback.

Die israelische Schauspielerin und Sängerin Daliah Lavi war in den 70er Jahren in Deutschland ein großer Star und ist mit Hits wie «Oh, wann kommst Du» oder «Wer hat mein Lied so zerstört» unvergessen. Heute feiert sie ihren 71. Geburtstag

Anfang der 50er Jahre hatte der US-Schauspieler Kirk Douglas die dunkelhaarige, bildschöne Tochter einer deutschen Mutter und eines russischen Vaters bei Dreharbeiten in Israel entdeckt. Er verschaffte ihr ein Stipendium zur Tanzausbildung in Stockholm und legte so den Grundstein für Lavis Filmkarriere in Europa und Hollywood. In etwa 40 Filmrollen drehte sie mit großen Schauspielern wie Douglas, Yul Brynner oder Dean Martin. In Deutschland machte sie besonders die Rolle als Squaw neben Lex Barker in «Old Shatterhand» bekannt.

1970 startete Daliah Lavi, deren Nachname übersetzt «die Löwin» bedeutet, eine zweite Karriere als Sängerin. Zu ihrem Markenzeichen wurden intelligent neu arrangierte Coverversionen von Hits aus dem Englischen. Der Wechsel zwischen den Sprachen fiel der mehrsprachig aufgewachsenen Künstlerin leicht. Ihre rauchige Stimme und ihr exotisches Aussehen mit dunklen Haaren und Augen, einem großen sinnlichen Mund und langen Beinen verzauberten die deutschen Schlagerfans. Schon im Dezember des Jahres wurde sie bei einem Wettbewerb zu Deutschlands beliebtester Schlagersängerin gewählt - noch vor Katja Ebstein und nur übertroffen von Udo Jürgens.

Das Liebesglück, von dem sie immer sang, blieb ihr privat aber zunächst verwehrt: Über ihre erste Ehe mit einem französischen Warenhausbesitzer (bis 1962), den zweiten Versuch mit einem englischen Regisseur und den dritten Ehemann, einen US-Werftbesitzer, urteilte sie später im Rückblick bitter: «Fast alle Männer, in die ich mich früher verliebt habe, waren nur hinter meinem Geld her.» Auch das Showbusiness sah sie trotz aller Erfolge skeptisch: «Früher oder später hätte es mich kaputt gemacht.»

Daliah Lavi heiratete 1977 den amerikanischen Fabrikanten Chuck Gans. Sie hat seine zwei und ihre eigenen zwei Kinder aus früheren Beziehungen groß gezogen - zunächst in Miami, später zog die Familie nach North Carolina. Ihre Karriere als Sängerin hängte sie weitgehend an den Nagel. 1993 gab es eine Tournee durch kleinere Säle in Deutschland, eine Jahr später sang sie im Duett mit Karel Gott. 2008 kam dann ihr Comeback-Album «C’est la vie - So ist das Leben» heraus, das in den Albumcharts auf Platz 22 landete. Danach verabschiedete sich Daliah Lavi bei mehreren TV-Auftritten von ihrem treuen deutschen Publikum.

Name Beruf Alter Geburtsdatum Geburtsort Land
HETTICH, Georg deutscher Nordischer Kombinierer 35 12.10.1978 Furtwangen Deutschland
BOYSEN, Oliver deutscher Schauspieler 41 12.10.1972 Oldenburg Deutschland
KESSEL, Sophie von deutsche Schauspielerin 45 12.10.1968 Mexiko-Stadt Mexiko
zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2013 | 00:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen