Behutsame Inszenierung : «Die kleine Hexe»: Liebevolle Verfilmung des Kinderromans

Karoline Herfurth (l) überzeugt als die kleine Hexe. Suzanne von Borsody ist als die böse Hexe Rumpumpel kaum wiederzuerkennen.  /Studiocanal GmbH/Claussen+Putz Film
Foto:
Karoline Herfurth (l) überzeugt als die kleine Hexe. Suzanne von Borsody ist als die böse Hexe Rumpumpel kaum wiederzuerkennen.  /Studiocanal GmbH/Claussen+Putz Film

Die Abenteuer der kleinen Hexe hat schon Generationen von jungen Lesern verzaubert. Jetzt kommt die Verfilmung des Kinderbuchklassikers in die Kinos - mit Karoline Herfurth als kleine Hexe.

shz.de von
29. Januar 2018, 07:33 Uhr

Wie wird man eine gute Hexe? Das verrät der Schriftsteller Otfried Preußler in seinem Kinderroman «Die kleine Hexe». Generationen von jungen Lesern in aller Welt haben das Buch seit seinem Erscheinen 1957 begeistert gelesen.

Nun kommen die vergnüglichen Abenteuer auch ins Kino: Karoline Herfurth spielt die Hexe, die mit 127 Jahren noch zu jung ist, um in der Walpurgisnacht mit den Großen auf dem Blocksberg zu tanzen. Weil sie aber trotzdem dabei sein will, soll sie beweisen, was sie kann und 7892 Zaubersprüche aus dem dicken Hexenbuch auswendig lernen.

Die kleine Hexe, Deutschland 2018, 103 Min., FSK ab 0, von Michael Schaerer, mit Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody und Axel Prahl

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert