zur Navigation springen

Einschaltquoten : «Die Kanzlei» im Ersten legt noch zu

vom

Das Erste liegt am Dienstagabend vorn. «Die Kanzlei» steigt in der Zuschauergunst sogar noch. Für «Nicht mit uns» auf Sat.1 läuft es dagegen nicht so gut. Dafür punktet Vox mit «Die Höhle der Löwen»

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 11:53 Uhr

Gute Zahlen für die Anwaltsserie im Ersten: Im Schnitt 4,63 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr «Die Kanzlei» mit Sabine Postel und Herbert Knaup. Das war ein Marktanteil von 15,1 Prozent für die zweite Folge der in der Vorwoche gestarteten neuen Staffel. Zum Auftakt waren es noch etwas weniger (4,48 Millionen, 14,4 Prozent).

Die «Tagesschau» im Ersten hatte direkt davor 4,70 Millionen (16,4 Prozent), die Krankenhausserie «In aller Freundschaft» direkt nach «Die Kanzlei» durchschnittlich 4,98 Millionen (16,6 Prozent). Die Dokumentation «Deutschlands große Clans: Die Volkswagen-Story» kam im ZDF ab 20.15 Uhr auf 2,44 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent). Vox dagegen punktete erneut mit starken Werten für seine Existenzgründerreihe «Die Höhle der Löwen», die auf 3,17 Millionen Zuschauer kam (11,2 Prozent) - wieder ein Staffelrekord, so wie erst in der Woche davor.

In der Gruppe der 14- bis 59-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil bei 16,8 Prozent - das war Vox zufolge sogar ein Quoten-Bestwert seit Start der Existenzgründershow. «Die Höhle der Löwen» galt schon zuvor als erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion in der Geschichte des Senders.

Die RTL-Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» kam auf 2,32 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe «Kommissarin Heller» mit Lisa Wagner auf 1,45 Millionen (4,8 Prozent). Auf Sat.1 erreichte die Dramedy «Nicht mit uns! Der Silikon-Skandal» mit Hannes Jaenicke als Anwalt von Opfern des Silikonimplantat-Skandals 1,26 Millionen (4,3 Prozent), auf ProSieben die Zeichentrickserie «Die Simpsons» 1,23 Millionen (4,1 Prozent), auf RTL II die Reihe «Zuhause im Glück» 1,09 Millionen (3,7 Prozent) und auf Kabel eins die Dokureihe «Die schlimmsten Verbrechen der Welt» 0,85 Millionen (2,9 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Die Kanzlei

Die Volkswagen-Story in der Mediathek

Nicht mit uns!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert