Umweltschutz : David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Der US-Schauspieler David Harbour engagiert sich für Greenpeace.
Foto:
Der US-Schauspieler David Harbour engagiert sich für Greenpeace.

Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.

shz.de von
23. Januar 2018, 15:58 Uhr

Der US-Schauspieler David Harbour (42, «Stranger Things») wird mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace in die Antarktis reisen. Mit einem Tweet habe er sich einen Platz auf dem Schiff «Arctic Sunrise» gesichert, teilte Greenpeace am Dienstag in Hamburg mit.

In nur fünf Stunden erreichte sein Tweet das von Greenpeace gesetzte Ziel von 200 000 Retweets. Kapitän Mate Fernando schickte ihm per Twitter direkt von Bord die Zusage - inklusive einer kleinen Tanzeinlage.

«Wir haben ihn herausgefordert und er hat geliefert», sagte die Sprecherin Frida Bengtsson. «Also wird David Harbour mit den Pinguinen tanzen und uns helfen, das weltweit größte Meeresschutzgebiet der Welt in der Antarktis zu schaffen.» Anlass der Greenpeace-Antarktis-Kampagne: Im kommenden Herbst entscheidet die Antarktis-Kommission CCAMLR (Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resources) über ein mögliches Schutzgebiet im Weddellmeer. Mit rund 1,8 Millionen Quadratkilometern wäre es das weltweit größte Meeresschutzgebiet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert