Private Sammlung : David Copperfield zeigt Zauberrequisiten

Der US-Magier David Copperfield stellt seine private Sammlung historischer Zauber-Requisiten vor.
Der US-Magier David Copperfield stellt seine private Sammlung historischer Zauber-Requisiten vor.

David Copperfield präsentiert in New York historische und eigene Zauberrequisiten. Dabei ist auch die «Todessäge» des Magiers: «Auf dieses Stück bin ich sehr stolz».

shz.de von
15. Juni 2018, 21:36 Uhr

Der US-Magier David Copperfield (61) zeigt seine private Sammlung historischer Zauberrequisiten in New York. Die Sammlung enthält unter anderem Stücke, die der legendäre Zauberer Harry Houdini (1874-1926) für seine Shows benutzte.

«Houdini mochte nicht viele andere Magier, weil sie ihn alle kopiert und seine Tricks geklaut haben - das Gefühl kenne ich», sagte Copperfield bei der Eröffnung der Ausstellung in der New Yorker Historical Society am Freitag.

Unter anderem ist eine Kiste zu sehen, die Houdini und seine Frau Bess benutzten, um heimlich Plätze zu tauschen, sowie Kostüme von Bess. Auch Requisiten von Copperfield selbst sind Teil der Ausstellung, beispielsweise die «Death Saw» (Todessäge), mit der Copperfield auf der Bühne vortäuscht, dass sein Körper in zwei Teile zersägt wird. «Auf dieses Stück bin ich sehr stolz.»

An der Magie fasziniere ihn vor allem die Erfindung, sagte Copperfield. «Das Radio, der Lautsprecher oder ein Flug zum Mond, das waren alles mal Zaubertricks - und dann werden sie Realität. Das ist eine wundervolle Hinterlassenschaft, und deswegen mache ich das alles.»

Der im US-Bundesstaat New Jersey geborene Copperfield gehört seit den 70er Jahren zu den bekanntesten und erfolgreichsten Zauberern der Welt. Die Schau «Summer of Magic: Treasures from the David Copperfield Collection» ist noch bis zum 16. September in dem Museum am Central Park zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert