zur Navigation springen

Turbulente Komödie : «Das Pubertier»: Chaos, Mief und Rebellion

vom

Für Eltern ist die Pubertät ihrer Kinder keine schöne Zeit. Viel entspannter lässt sich das Auf und Ab der Teenager auf der Kinoleinwand verfolgen. Regie führte Leander Haußmann.

shz.de von
erstellt am 03.Jul.2017 | 10:34 Uhr

Die Schrecken der Pubertät gibt es jetzt auch im Kino: «Das Pubertier» nennt sich die turbulente Komödie von Leander Haußmann, die auf den Büchern von Jan Weiler beruht.

Jan Josef Liefers und Heike Makatsch spielen darin ein Elternpaar, das mit dem Auf und Ab der jugendlichen Psyche ihrer Tochter konfrontiert ist. Carla (Harriet Herbig-Matten) ist hübsch, zickig und benimmt sich so, wie viele andere Teenager in diesem Alter auch. Erste, schüchterne Versuche mit der Liebe, aufreizende Kleidung und ein Zimmer, das einer Müllhalde gleicht. Das übliche Programm.

Und dann ist da noch der kleine Bruder, der auch schon Anwandlungen hat. Vor allem Carlas Vater ist verzweifelt. Doch es kommt noch schlimmer. Als sich ein befreundetes Ehepaar (Monika Gruber und Detlev Buck) mit guten Ratschlägen einmischt, bricht das Chaos aus.

Das Pubertier, Deutschland 2017, 90 Min., FSK ab 6, von Leander Haußmann, mit Jan Josef Liefers, Heike Makatsch, Detlev Buck.

Das Pubertier

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert