zur Navigation springen

Einschaltquoten : Das Erste liegt mit dem DFB-Pokal weit vorn

vom

Das DFB-Pokalspiel Bayern gegen Leipzig ist ein Straßenfeger. Dagegen hat es die TV-Konkurrenz schwer. Aber «Aktenzeichen XY» hat ebenfalls ein Millionenpublikum. Und ZDFneo punktet mit einem Krimi.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2017 | 12:18 Uhr

Auf dem Platz blieb es lange spannend, bei den Einschaltquoten war der Tagessieg für den Fußball eine klare Sache: Im Schnitt 8,89 Millionen Zuschauer sahen am Mittwochabend ab 20.40 Uhr im Ersten das Spiel zwischen Rekordpokalsieger FC Bayern München und dem RB Leipzig.

Das war ein Marktanteil von 32,5 Prozent - jeder dritte Fernsehzuschauer um diese Zeit hatte also eingeschaltet. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung stand es immer noch 1:1 unentschieden. Die Bayern siegten erst im Elfmeterschießen mit 5:4 und sind damit ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen.

Die «Tagesschau» um 20 Uhr sahen im Ersten 5,21 Millionen Zuschauer (18,1 Prozent), die Vorberichterstattung zum DFB-Pokal ab 20.15 Uhr bereits 5,64 Millionen (24,6 Prozent). Im ZDF startete um die gleiche Zeit die Fahndungssendung «Aktenzeichen XY... ungelöst», die 5,05 Millionen Zuschauer hatte (16,2 Prozent). Sie ist in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden. Die Dokumentation aus diesem Anlass verfolgten ab 21.45 Uhr noch 3,32 Millionen (11,4 Prozent).

Auf ZDFneo hatte die Krimi-Wiederholung «Ein starkes Team: Unter Wölfen» 2,36 Millionen Zuschauer (7,6 Prozent), ein starker Wert, gerade angesichts der Fußball-Konkurrenz.

Auf RTL erreichte die Rankingshow «Die 100 spektakulärsten Momente vor laufender Kamera» 2,10 Millionen (6,8 Prozent), auf Vox die Krimiserie «Rizzoli & Isles» 1,40 Millionen Zuschauer (4,5 Prozent), die ProSieben-Komödie «Die nackte Wahrheit» 1,36 Millionen (4,4 Prozent) und die Sat.1-Kochshow «The Taste» 1,18 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent).

Auf RTL II kam die Dokusoap «Kleine Helden ganz groß! - Wenn Kinder kämpfen müssen» auf 0,73 Millionen (2,4 Prozent), auf Kabel eins sahen 0,71 Millionen (2,3 Prozent) den Thriller «8 Blickwinkel».

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Aktenzeichen XY...ungelöst

The Taste

Die 100 spektakulärsten Momente vor laufender Kamera

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert