zur Navigation springen

„Spectre“ : Daniel Craig hat vorerst genug von James Bond 007

vom

Ob es nach „Spectre“ einen weiteren Bond-Film mit Daniel Craig in der Hauptrolle gibt, scheint unklar. Der Schauspieler würde sich eher die „Handgelenke aufschlitzen“.

London | Nach dem „Spectre“-Dreh hat Daniel Craig (47) erst mal die Nase voll von seiner Rolle als Geheimagent James Bond 007. „Ich würde eher ein Glas zerbrechen und mir die Handgelenke aufschlitzen“, sagte der britische Schauspieler auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, einen weiteren 007-Film zu machen. „Ich will mindestens ein Jahr oder zwei nicht daran denken.“

Zwar schloss Craig nicht aus, nach „Casino Royale“, „Ein Quantum Trost“, „Skyfall“ und nun „Spectre“ doch noch weiter zu machen. „Wenn ich noch einen Bond-Film machen würde, dann nur wegen des Geldes“, sagte der Brite. Der neue Film „Spectre“ startet am 5. November in den deutschen Kinos.

Im Netz reagieren die Fans von Daniel Craig auf seine Aussagen bezüglich eines weiteren James Bond Drehs.

 

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2015 | 16:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen