Leute : Caren Miosga ging gern zur Schule

Caren Miosga plädiert für weniger Leistungsdruck.
Foto:
Caren Miosga plädiert für weniger Leistungsdruck.

«Tagesthemen»-Sprecherin Caren Miosga (44) ist gern zur Schule gegangen. «Ich war manchmal wahrscheinlich ein Streber», sagte sie am Freitagabend laut einem Bericht der «Braunschweiger Zeitung» (Samstag) bei der 50-Jahr-Feier des Gymnasiums Groß Ilsede (GGI) im Kreis Peine, an dem sie ihr Abitur machte.

shz.de von
07. September 2013, 11:21 Uhr

Die Aufgaben von Lehrern müssten viel mehr gewürdigt werden, meinte sie in ihrer Festrede. «Den größten Einfluss haben am Ende die Lehrer - ob es ihnen gelingt, die Schüler zu motivieren». Miosga sprach sich auch für weniger Leistungsdruck aus. Schüler sollten auch die Zeit haben, sich selbst zu entdecken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen