Hörsturz als «Warnschuss» : Campino ist wieder fit für die Bühne

Campino kann wieder rocken.
Campino kann wieder rocken.

Die Zwangspause ist vorbei, die Düsseldorfer Rockband kann wieder Konzerte geben: Ihrem Frontman geht es wieder gut. Ärzte raten ihm allerdings, auf sich aufzupassen.

shz.de von
18. Juli 2018, 14:25 Uhr

Die Toten Hosen können ihre Tournee nach gut fünfwöchiger Zwangspause wegen eines Hörsturzes von Sänger Campino fortsetzen. Er werde am kommenden Samstag in Stuttgart wieder auf der Bühne stehen, kündigte der 56-Jährige am Mittwoch in Düsseldorf an.

Es sei ein «kleiner Warnschuss» für ihn gewesen. Ein Hörsturz gilt als Stress-Symptom: «Mir wurde Yoga nahegelegt, aber so weit bin ich noch nicht», sagte der Sänger. Es sei auch nicht angedacht, dass die Band deswegen nun leiser werde. Auf den Besuch der Rheinkirmes in Düsseldorf werde er allerdings vorsichtshalber verzichten.

Wegen des Hörsturzes hatten die Toten Hosen auf dringenden ärztlichen Rat hin zwei Konzerte verschieben müssen, zwei Auftritte bei Festivals fielen aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert