Ex-Tennis-Star : Boris Becker will Brite werden – weil er Wimbledon liebt

Er ist einer der bekanntesten deutschen Sportler, doch Boris Becker hätte gerne eine andere Staatsbürgerschaft.

shz.de von
10. Juni 2015, 15:12 Uhr

London | Boris Becker, ehemaliger deutscher Tenniskönig, hat einen Antrag auf britische Staatsangehörigkeit angekündigt. „Wir lieben Wimbledon sehr, die Leute behandeln uns mit Respekt“, sagte Becker am Mittwoch im BBC-Fernsehen. Wimbledon sei seine berufliche Heimat seit 30 Jahren und seit ein paar Jahren auch seine private.

<center><blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Tennis legend Boris Becker at Media City after appearing on BBC Breakfast. <a href="https://twitter.com/hashtag/BorisBecker?src=hash">#BorisBecker</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Tennis?src=hash">#Tennis</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Wimbledon?src=hash">#Wimbledon</a> <a href="http://t.co/xtlp4Cs5np">pic.twitter.com/xtlp4Cs5np</a></p>&mdash; Jon (@MEN_Celebrities) <a href="https://twitter.com/MEN_Celebrities/status/608576221711097856">10. Juni 2015</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></center>

„Wir fühlen uns wohl“, betonte der 47-Jährige, dreimaliger Gewinner des Tennis-Turniers von Wimbledon. Nach deutschem Staatsbürgerschaftsrecht könnte Becker seine deutsche Staatsangehörigkeit unter bestimmten Bedingungen behalten, falls er Brite werden sollte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen