Finale : Béla Réthy ist Endspiel-Kommentator im ZDF

Béla Réthy hat seit 1986 keine WM verpasst.
Béla Réthy hat seit 1986 keine WM verpasst.

Die Kandidaten für das Endspiel stehen noch nicht fest, der Moderator schon: Der WM-erprobte Béla Réthy wird am Mikrofon sitzen.

shz.de von
09. Juli 2018, 13:31 Uhr

Béla Réthy kommentiert das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft im ZDF. Das bestätigte am Montag ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur. Für den 61 Jahre alten Sportreporter ist es am kommenden Sonntag das dritte WM-Endspiel seiner Karriere.

Der in Wien geborene Réthy war seit 1986 bei allen Fußball-Weltmeisterschaften im Einsatz. Zu den bisherigen Höhepunkten seiner Kommentatoren-Karriere gehören das WM-Finale 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sowie das 2010-Endspiel Spanien gegen Niederlande.

Beim vorletzten ZDF-Spiel der diesjährigen WM ist Oliver Schmidt am Mittwoch als Live-Reporter im Einsatz. Er kommentiert das Halbfinalspiel Kroatien gegen England. Beim Semi-Finale zwischen Belgien und Frankreich am Dienstag kommentiert in der ARD Steffen Simon.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert