zur Navigation springen

Moderater Besucheransturm : Bei den Pandas kehrt der Alltag ein

vom

Ihre Ankunft im Berliner Zoo haben die beiden Neu-Berliner gut überstanden. Inzwischen wurde auch die Außenanlage geöffnet. Meng Meng war auch mal gucken. Jiao Quing blieb lieber drin.

shz.de von
erstellt am 08.Jul.2017 | 16:09 Uhr

Bei den Pandas Meng Meng und Jiao Quing im Berliner Zoo zieht allmählich der Alltag ein. Der Besucheransturm hielt sich am Samstagmittag, also drei Tage nach Einweihung ihres Geheges, in Grenzen.

Lange Schlangen wie am Eröffnungstag waren nicht mehr zu beobachten. Wer die beiden Bären fotografieren wollte, kam mit etwas Geduld zum Zuge.

Ihre Außenanlage ist inzwischen für die Pandas geöffnet. Allerdings zog es Männchen Jiao Quing vor, im Innengehege zu schlafen. Weibchen Meng Meng fraß derweil Bambus und zeigte sich kurz draußen.

Meng Meng hatte am Donnerstag erstmals ins Freie gedurft und war prompt auf einen hohen Baum geklettert, dessen Stamm mit Elektrodraht umwickelt ist.

Sie habe aber alles gut überstanden, sagte Zoo-Direktor Andreas Knieriem im RBB. Die beiden Pandas sind aktuell die einzigen in Deutschland - als Leihgabe Chinas für zunächst 15 Jahre.

Panda-Blog des Zoos

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert