zur Navigation springen

Brian Johnson : AC/DC-Sänger dementiert Gerüchte um Auflösung

vom

Ist es das Ende einer der bedeutendsten Heavy-Metalbands aller Zeiten? Im Internet kursieren Gerüchte über eine baldige Auflösung der Band. Angeblich soll Gitarrist Malcolm Young schwer krank sein. AC/DC-Sänger Brian Johnson dementierte eine Auflösung.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2014 | 11:30 Uhr

Sydney | AC/DC-Sänger Brian Johnson (66) hat Gerüchte über ein nahendes Aus der legendären australischen Rockband dementiert. „Wir kommen definitiv im Mai in Vancouver zusammen“, sagte er am Mittwochmittag der britischen Zeitung „The Telegraph“. Die Band wolle dann auch wieder zusammen Musik machen. Johnson reagierte damit auf Trennungsgerüchte, die nach Berichten in Australien entstanden waren. Demnach sei Gitarrist und Gründungsmitglied Malcolm Young (61) krank. Johnson bestätigte dem „Telegraph“ allerdings, dass ein Bandmitglied Probleme mit der Gesundheit habe, nannte aber keinen Namen. AC/DC hat sich mit Rockklassikern wie „Highway to Hell“ eine große Fangemeinde aufgebaut. Seit der Gründung in den 70er Jahren ist die Band schon in unterschiedlichen Formationen aufgetreten.

Mehrere australische Medien berichteten im Vorfeld übereinstimmend, dass die legendäre australische Heavy-Metalband AC/DC kurz vor der Auflösung stehe. Damit wurden seit längerem schwelgende Gerüchte erneut angeheizt. Ursprünglich war geplant, dass die Rocker im Mai im kanadischen Vancouver ihr neues Album aufnehmen. Dies wurde nun durch Brian Johnson bestätigt.

Bereits im Februar hatte Brian Johnson der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass ein Bandmitglied schwer krank sei. Um wen es sich jedoch handele, wollte Johnson auch damals nicht mitteilen. Das Rock-Magazin „Rolling Stone“ spekulierte, dass es um Malcom Young gehen müsse. Angeblich wisse der Gitarrist aufgrund eines Blutgerinnsels im Gehirn nicht mehr, wie man Gitarre spiele.

Der Sohn von Ex-Sänger Dave Evans, Mark Evans, postete auf Twitter, dass es von AC/DC wohl keine neue Platte mehr geben wird. Der Gitarrist habe sich aus persönlichen Gründen nach Australien zu seiner Familie begeben. Das berichtete auch das Magazin „MetalHammer“.

Ebenfalls schürte der australische Journalist Darryl Mason Gerüchte. In seinem Blog erklärt er, dass die Band in Kürze ihre 41 Jahre bestehende Band auflösen werde. Für AC/DC gilt der Schwur, dass sich die Band auflöst, sobald ein Mitglied seine Karriere beendet. Niemand in der Band soll ersetzt werden.

AC/DC wurden am 31. Dezember 1973 von den in Schottland geborenen Brüdern Angus und Malcom Young gegründet. Sie gelten als Pioniere des Hard Rock. Die Band verkaufte weltweit mehr als 200 Millionen Alben, davon 69 Millionen Alben allein in den USA. Mit rund 49 Millionen verkauften Platten ist das Album "Back in Black" die am zweithäufigsten verkaufte der Geschichte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen