«Goldener Spatz» : 643 Bewerbungen für Jury beim Kindermedienfestival

In diesem Jahr haben sich 643 Kinder als Mitglied für die Jury beworben.
Foto:
In diesem Jahr haben sich 643 Kinder als Mitglied für die Jury beworben.

Über 600 Bewerbungen und nur 26 Plätze: Das macht es der Festivalleitung des Kindermedienfestival «Goldener Spatz» nicht leicht, eine Auswahl für ihre diesjährige Kinderjury zu treffen.

shz.de von
27. Januar 2018, 13:11 Uhr

Beim Kindermedienfestival «Goldener Spatz» in Thüringen wollen in diesem Jahr 643 Kinder Mitglied der Jury werden. Das bedeutet wohl auch mehr als 600 traurige Kindergesichter - denn es gibt nur 26 Plätze zu vergeben.

420 Mädchen und 223 im Alter von 9 bis 13 Jahren haben sich für die Jury-Plätze beworben, wie die Festivalleitung am Samstag mitteilte. Sie sichtet derzeit in Gera die eingegangenen Bewerbungen.

Die Kinderjury entscheidet über die Hauptpreise, die «Goldenen Spatzen». Bei dem Festival vom 10. bis 16. Juni in Gera und Erfurt sollen Kinder aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Südtirol und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens eingereichte Filme, Fernsehbeiträge und Online-Angebote beurteilen.

Die meisten Bewerbungen gingen den Veranstaltern zufolge erneut aus Nordrhein-Westfalen ein - 101 Kinder aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland wollen Jury-Mitglied werden. Aus Bayern kamen 79, aus Baden-Württemberg 66 und dem Gastgeberbundesland Thüringen 64 Bewerbungen. Die meisten Briefe aus dem deutschsprachigen Ausland schickten belgische Kinder (35).

Der «Goldene Spatz» wurde 1979 in der DDR als Kinderfilmfestival etabliert. Inzwischen hat er sich zu einem Medienfestival entwickelt, bei dem auch Online-Beiträge eingereicht werden können. Die Wiege des Festivals steht in Gera, als zusätzlicher Austragungsort kam 2003 Erfurt hinzu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert