Oersdorf : Ausflug zum Hamburger Dom endet im Graben

Der Suzuki bäumte sich nach einem Überschlag senkrecht im Graben auf. Foto: Mundt
Der Suzuki bäumte sich nach einem Überschlag senkrecht im Graben auf. Foto: Mundt

Der Fahrer kam mit seinem Kleinwagen von der Straße ab - das Auto blieb im Graben stecken. Vier junge Menschen wurden bei einem Unfall verletzt.

Avatar_shz von
06. November 2011, 03:07 Uhr

Ein jähes Ende nahm ein Ausflug, der ursprünglich zum Hamburger Dom führen sollte. Vier junge Menschen zwischen 16 und 21 Jahren mussten Samstagabend nach einem Unfall bei Oersdorf (Kreis Segeberg) ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Gegen 21.10 Uhr waren sie in einem Suzuki Swift auf der Landesstraße 79 aus Schmalfeld kommend in Richtung Oersdorf unterwegs. Auf freier Strecke kam der Fahrer in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Erst kippte der Wagen auf die rechte Seite, rutschte dann weiter gegen einen Baum und blieb aufrecht auf der Motorhaube im Graben stecken.
Wegen der ersten Meldung löste die Rettungsleitstelle Alarm für die Feuerwehren Oersdorf und Umgebung aus. Es sollten mehrere Personen in dem Wrack eingeklemmt sein. "Als wir eintrafen waren alle Personen bereits befreit", sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Blöcker.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen