Erste Däne im All : Astronaut Andreas Mogensen hält Vortrag in Sonderburg

Andreas Mogensen ist Dänemarks Sigmund Jähn.
Foto:

Andreas Mogensen ist Dänemarks Sigmund Jähn.

„Astro-Andreas“ hat in Dänemark das Space-Fieber ausgelöst. Im November hält der Raumfahrer einen Vortrag in Sonderburg.

shz.de von
12. Oktober 2015, 15:30 Uhr

Sonderburg | Der erste dänische Astronaut im All kommt am Dienstag, den 3. November nach Sonderburg. Im Kulturcenter Alsion wird Andreas Enevold Mogensen von seinen Abenteuern im All erzählen, die er auf seiner achttägigen Kurzmission erlebt hat. Nach dem Start auf dem Weltraum-Bahnhof Baikonur in Kasachstan hatte der Kopenhagener Anfang September nach einer über 50 Stunden dauernden Fahrt gemeinsam mit zwei weiteren Besatzungsmitgliedern an der Weltraumstation ISS angedockt.

Mogensen landete sicher in der kasachischen Steppe.
Foto: dpa
Mogensen landete sicher in der kasachischen Steppe.

Veranstalter und Gastgeber ist die Fluggesellschaft Alsie Express in Zusammenarbeit mit dem Universe, Grenzforschungsinstitut, Alssund Gymnasium und Ingenieurverein IDA. Der Vortrag findet von 16 bis 18 Uhr statt und ist kostenlos. Im Konzertsaal des Alsion ist Platz für 1000 Zuhörer. Wo die kostenlosen Karten erhältlich sind, wird im Lauf der nächsten Tage bekannt gegeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen