zur Navigation springen

Kontroverse nach Twitter-Gedichten : AfD: Beatrix von Storch vermutet „Drogenprobleme“ bei Ralf Stegner

vom
Aus der Onlineredaktion

Der SPD-Landesvorsitzende fängt an zu reimen und hört nicht auf. Für von Storch ist Bewusstseinserweiterndes im Spiel.

shz.de von
erstellt am 13.Feb.2017 | 13:19 Uhr

Kiel | „Ich habe inzwischen den Verdacht, Stegner hat Drogenprobleme“ – mit dieser Zeile bei Twitter hat Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch ihre „Abteilung Attacke“ in den sozialen Netzwerken mal wieder betätigt. Der aktuelle Angriff richtet sich nicht gegen Flüchtlinge oder Presse, sondern gegen SPD-Bundesvize Ralf Stegner. Nach „Mausgerutscht“ und einer auch nicht ganz fehlerfreien Schelte gegen den „Spiegel“ setzt Storch einen Drogen-Vorwurf gegen Stegner ab. Aber nicht, weil der Landesvorsitzende der schleswig-holsteinischen SPD im Ton des ihr verhassten Polit-Establishments um den heißen Brei herumredete. Im Gegenteil: Stegner reimte zwei Mal zu viel, meint Storch, spricht dem Bordesholmer dabei den Verstand ab und wittert Drogen.

„Bei klarem Verstand macht man vielleicht einmal so ’nen Stuss-Reim. Aber doch nicht ständig“, giftete Storch auf dem 140-Zeichen-Dienst gegen den früheren Innenminister ihres Geburtsbundeslandes. Der immer so hüftsteif und zornig daherkommende Stegner ist auf Drogen? Wie kommt Frau Storch auf sowas?

<p>Beatrix von Storch macht den Trump.</p>

Beatrix von Storch macht den Trump.

Foto: dpa

Der SPD-Fraktionschef hat in den letzten Jahren schon öfter mit „mutigen“ Twitter-Einträgen für Ärger gesorgt. Storchs Entgleisung hat aber nicht etwa mit Stegners jüngst beschwippst anmutenden Vergleich von Facebook-Chefin Sheryl Sandberg mit der mutmaßlichen Terroristin Beate Zschäpe zu tun.

Der wahre Grund für den Storch-Tweet sind drei kindlich-euphorische, paarreimige Gedichte des emsigen Twitteraners Stegner, in dem er den derzeitigen Zustand der derzeit aufstrebenden Sozialdemokraten über den Klee lobt – natürlich nicht ohne gegen die CDU/CSU zu sticheln. Die sich um Umfragetief befindende AfD kommt in der lyrischen Welt des Ralf Stegner gar keinen Platz.

 

Ein Echo war der Rechtspopulistin in der Twitter-Gemeinde ob ihres beleidigenden Vorwurfs gewiss.

 

Stegner selbst fand mit seiner Lyrik einige Nachahmer, die ihm etwas freundlicher mitteilten, dass sie möglicherweise anderer Meinung oder von anderem Geschmack sind.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen