Korruptionsvorwürfe : Acht Jahre Haft für russischen Ex-Wirtschaftsminister

Alexej_Uljukajew_55678330.jpg

Alexej Uljukajew soll zwei Millionen US-Dollar vom Chef des Ölkonzerns Rosneft gefordert haben.

Avatar_shz von
15. Dezember 2017, 11:25 Uhr

Moskau | Der russische Ex-Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew ist in einem Korruptionsprozess schuldig gesprochen worden. Ihn erwarten acht Jahre Lagerhaft. Uljukajew habe aus Eigennutz zwei Millionen US-Dollar vom Chef des Ölkonzerns Rosneft, Igor Setschin, verlangt, sagte die Richterin. Außerdem verhängte das Gericht in Moskau am Freitag eine Geldstrafe von 130 Millionen Rubel (1,88 Millionen Euro), wie die Agentur Tass meldete.

Das Gericht befand Uljukajew für schuldig, vom Chef des Ölkonzerns Rosneft, Igor Setschin, zwei Millionen US-Dollar verlangt zu haben. Die Anklage hatte zehn Jahre Lagerhaft gefordert. Uljukajew (61) hat jede Schuld bestritten. Seine Verteidigung kündigte Rechtsmittel an. Es war das erste Mal seit dem Ende der Sowjetunion, dass ein Minister mit derartigen Vorwürfen konfrontiert wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen