Strecke nach Istanbul : Zugunglück in der Türkei: Zahl der Todesopfer steigt auf 24

Ein Zug ist in der Provinz Tekirdag entgleist. Bei dem Zugunglück in der Westtürkei sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto: Mehmet Yirun/DHA-Depo Photos/AP/dpa
Ein Zug ist in der Provinz Tekirdag entgleist. Bei dem Zugunglück in der Westtürkei sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto: Mehmet Yirun/DHA-Depo Photos/AP/dpa

In der Westtürkei ist am Sonntag ein Zug entgleist. Bei dem Unfall gab es mehrere Tote. Die Ursache ist noch unklar.

shz.de von
09. Juli 2018, 08:00 Uhr

Istanbul | Nach dem Zugunglück in der Nordwesttürkei hat sich die Zahl der Opfer erhöht. Der stellvertretende Ministerpräsident Recep Akdag sagte nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu, es gebe 24 Tote.

Der Zug kam nach Angaben von Anadolu aus der Provinz Edirne nahe der bulgarischen Grenze und war am Sonntag unterwegs nach Istanbul. Fünf Waggons des Zuges waren entgleist. An Bord seien 362 Reisende und sechs Zugbegleiter gewesen. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.


 Ersthelfer und Einsatzkräfte versorgen Passagiere am Unfallort, an dem ein Zug entgleist ist. Bei dem Zugunglück in der Westtürkei sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto: picture alliance/dpa
picture alliance/dpa
Ersthelfer und Einsatzkräfte versorgen Passagiere am Unfallort, an dem ein Zug entgleist ist. Bei dem Zugunglück in der Westtürkei sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto: picture alliance/dpa

Eine offizielle Angabe zur Unfallursache gab es zunächst nicht. Ein Reporter des Senders NTV sagte, durch starken Regen sei das Gleisbett weggespült worden. Auf Bildern waren die frei liegenden Schienen zu sehen. Der Zug war nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA im westtürkischen Edirne gestartet und unterwegs nach Istanbul.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen