Polizei ermittelt : Wolf erschossen und mit Betongewicht im See versenkt

Wölfe sind nach EU-Recht und Bundesnaturschutzgesetz eine streng geschützte Art. Die unerlaubte Tötung stellt eine Straftat dar.
Wölfe sind nach EU-Recht und Bundesnaturschutzgesetz eine streng geschützte Art. Die unerlaubte Tötung stellt eine Straftat dar.

Spaziergänger fanden den toten Wolf in Sachsen an einem See. Da er wohl illegal getötet wurde, ermittelt die Polizei.

shz.de von
11. Juli 2018, 17:24 Uhr

Bautzen | Im sächsischen Bautzen ist ein toter Wolf gefunden worden, der offenbar illegal geschossen und anschließend mit einem Betonklotz in einem See versenkt wurde. Das berichtet unter anderem der Mitteldeutsche Rundfunk. Demnach hätten Spaziergänger das tote Tier am Ufer des Tagebausees Mortka im Landkreis Bautzen gefunden, wo es an der Wasseroberfläche trieb.

Weiterlesen: 15 tote Lämmer in Eiderstedt – Geht der Wolf wieder um?

Wie das Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" schreibt, sei bei der Bergung des toten Tieres festgestellt worden, dass dessen Brustraum durchlöchert war, zudem war um den Bauch des Kadavers ein Strick gebunden und an dessen Ende ein Betongewicht befestigt. Da man von einer illegalen Tötung ausging, wurde die Polizei hinzugezogen.

Der Fall habe sich demnach bereits im Juni ereignet, am 12. Juni wurde das Tier laut Kontaktbüro im Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin untersucht. Die dortige Untersuchung habe ergeben, dass es sich um eine einjährige Wölfin handelt, "die durch Beschuss getötet wurde".

Ermittlungen durch das Landeskriminalamt

Wölfe sind nach EU-Recht und Bundesnaturschutzgesetz eine streng geschützte Art. Die unerlaubte Tötung stellt eine Straftat dar. Das Landratsamt Bautzen hat deswegen Strafanzeige gestellt und das Landeskriminalamt die Ermittlungen aufgenommen.

Seit 2009 seien laut Kontaktbüro allein in Sachsen acht illegal getötete Wölfe festgestellt worden. In sieben Fällen wurden die Tiere geschossen, ein Wolf wurde vorsätzlich überfahren.

Laut aktueller Zählung leben in Deutschland 60 Wolfsrudel.
dpa-infografik GmbH
Laut aktueller Zählung leben in Deutschland 60 Wolfsrudel.

Wie der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) berichtet, erobern sich die Wölfe seit einigen Jahren ihren alten Lebensraum in Deutschland zurück, nachdem sie zuvor rund 150 Jahre lang als ausgerottet galten. Im Jahr 2000 wurden hierzulande wieder die ersten Wolfswelpen in Freiheit geboren.

Nach der aktuellsten Zählung des Bundesamtes für Naturschutz leben in Deutschland 60 Wolfsrudel (je drei bis elf Tiere), 13 Wolfspaare und drei sesshafte Einzeltiere.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen