10 Jahre Einbürgerungstest : Wie gut meistern Sie den Deutschland-Test?

Schon seit zehn Jahren gibt es den Einbürgerungstext.
Schon seit zehn Jahren gibt es den Einbürgerungstext.

Seit zehn Jahren gibt es den Einbürgerungstest: Sind Sie fit in Staatsbürgerkunde?

shz.de von
01. September 2018, 16:22 Uhr

Hamburg | Wer eingebürgert werden will, sollte bei Fragen zu Deutschlands Geschichte das Kreuz an der richtigen Stelle machen. Heute vor zehn Jahren wurde der Einbürgerungstest eingeführt und sollte "nicht schwieriger als eine Führerscheinprüfung" sein. Die Kritik an dem Test, der von der Opposition und einigen Migrantenverbänden als Schikane empfunden wurde, ist weitgehend verstummt. Vielleicht auch, weil die Prüfung so angelegt ist, dass kaum jemand durchfällt. Die Erfolgsquote liegt seit Jahren bundesweit stabil bei mehr als 98 Prozent.

Die Idee hinter dem Test, der bei einer Prüfstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge abgelegt werden muss: Wer Deutscher werden will, sollte eine Vorstellung davon haben, welche Regeln und Gebräuche das Leben seiner neuen Landsleute bestimmen. Beantworten muss der Ausländer 33 Fragen aus einem Katalog von mehr als 300 Fragen. 3 der 33 Fragen beziehen sich auf das Bundesland. Bestanden hat er die Prüfung, wenn er 17-mal die richtige Antwort angekreuzt hat. Wiederholt werden darf beliebig oft. Im vergangenen Jahr wurden 112.211 Menschen durch Einbürgerung Deutsche.

Im Test werden zum Teil Fakten abgefragt, die auch einige gebürtige Deutsche nicht parat haben dürften. Wir haben 15 Fragen ausgewählt – machen Sie mit!


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen