"David Haselnuss" in Bornheim : Wie ein Eichhörnchen einen Polizeieinsatz ausgelöst hat

Ein aufmerksamer Mann hat die Polizei gerufen, weil er einen Einbrecher vermutete. Stattdessen fand die Polizei ein Eichhörnchen. Foto: imago/blickwinkel
Ein aufmerksamer Mann hat die Polizei gerufen, weil er einen Einbrecher vermutete. Stattdessen fand die Polizei ein Eichhörnchen. Foto: imago/blickwinkel

In Nordrhein-Westfalen ist es zu einem kuriosen Polizeieinsatz gekommen. Im Fokus: das Eichhörnchen "David Haselnuss".

shz.de von
02. August 2018, 05:52 Uhr

Bornheim | Eichhörnchen statt Einbrecher: Wegen eines verdächtigen Geräuschs in seinem Keller hat ein Mann im nordrhein-westfälischen Bornheim einen unnötigen Polizeieinsatz ausgelöst. Die von ihm alarmierten Beamten fanden dort nämlich keinen Einbrecher, sondern ein kleines Eichhörnchen. Kurzerhand tauften die Polizisten das Tierchen auf den Namen "David Haselnuss" und brachten es zurück in den Garten. Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die Polizei ein Foto des kleinen Eindringlings.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen