Projekt „Vertical Wetlands“ : Maritime Ödnis: Wie Kanäle zum Leben erweckt werden können

Avatar_shz von 13. Oktober 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Zumindest stellenweise auch ein Kandidat für 'Vertical Wetlands': Der Elbe-Lübeck-Kanal.
Zumindest stellenweise auch ein Kandidat für "Vertical Wetlands": Der Elbe-Lübeck-Kanal.

Schmucklose Spundwände prägen das Bild vieler Flüsse und Kanäle in Deutschland. Der Berliner Ingenieur Ralf Steeg will die öden Stahlwände mit Biotopkästen zum Leben erwecken.

Hamburg | Es gibt in der Landschaft kaum etwas Künstlicheres als einen Kanal. Ähnlich wie Autobahnen, für deren Bau sich Arbeiter und Maschinen metertief durch die Erde fräsen, verändern die noch tieferen Kanäle die Topographie einer Landschaft nachhaltig. Tiefe, wassergefüllte Furchen ziehen sie durchs Land. Gebaut werden sie aus wirtschaftlichen Gründen: W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen