Auch China und Russland in der Kritik : Donald Trump bezeichnet EU als "Feind"

US-Präsident Donald Trump. Foto: dpa
US-Präsident Donald Trump. Foto: dpa

US-Präsident Donald Trump hat zu einem Rundumschlag ausgeholt und die EU, Russland und China als "Feinde" bezeichnet.

shz.de von
15. Juli 2018, 17:08 Uhr

Helsinki | US-Präsident Donald Trump hat die Europäische Union in einem Interview als einen Feind der USA bezeichnet. "Ich denke, die Europäische Union ist ein Feind, was sie uns im Handel antun", sagte Trump dem US-Sender CBS.

"Man würde jetzt nicht unbedingt an die EU denken, aber sie sind ein Feind." Trump begründete diese Aussage mit aus seiner Sicht unfairen Handelspraktiken der Europäer. Er griff erneut insbesondere Deutschland an. Die Bundesrepublik trage nicht ausreichend zur Verteidigung innerhalb der Nato bei. Zu gleicher Zeit kaufe Deutschland Russland Energie ab. Deutschland lasse Millionen in die Kassen derer fließen, vor denen die USA die Deutschen schütze.

Lesen Sie auch: "Trump, unser Mann" – Wenn Donald auf Wladimir trifft

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen