Nach Ausbremsmanöver : Streit mit Rentnerpaar endet in Prügelei mit Schlagstock

Mit einem Schlagstock der dem der Polizei ähnelt, hat es in Rheinland-Pfalz eine Auseinandersetzung gegeben.
Mit einem Schlagstock der dem der Polizei ähnelt, hat es in Rheinland-Pfalz eine Auseinandersetzung gegeben.

Ein Streit unter drei Autofahrern im rheinland-pfälzischen Landau hat ein blutiges Ende genommen.

shz.de von
06. August 2018, 09:02 Uhr

Landau | Ein älteres Ehepaar war auf der A65 in Richtung Landau unterwegs, als ein Auto sie überholen wollte. Der 75-jährige Fahrer scherte nach Polizeiangaben aus, wodurch der Überholende stark abbremsen musste. Der knapp 40-jährige Fahrer sei erbost über das Manöver immer wieder vor und neben das Ehepaar gefahren und habe wild gestikulierend sie zum Anhalten bewegen wollen. Doch das Seniorenpaar fuhr weiter. Der Mann verfolgte sie und drängte sie schließlich auf die Gegenfahrbahn, wo sie anhielten.

Wutentbrannt habe der Mann die Fahrertür des Ehepaars geöffnet und auf den 75-Jährigen eingeschlagen. Dessen Brille zerbrach dabei. Um sich zu wehren, zückte der Senior einen Schlagstock aus der Fahrertür – der laut Polizeibericht dem ausgemusterten Hartgummi-Modell der Polizei entspricht. Damit habe er auf seinen Peiniger eingeschlagen.

Wer den ersten Schlag ausführte, sei noch nicht abschließend geklärt, schreibt die Polizei. Denn im Zuge des Gerangels habe auch der Angreifer und die 68-jährige Ehefrau mit dem Schlagstock zugeschlagen. Als der 40-Jährige der Seniorin mit mit der flachen Hand ins Gesicht schlug, ging sie zu Boden und die Situation beruhigte sich etwas. Die Frau erlitt eine stark blutende Platzwunde am Hinterkopf. Anwohner versorgten sie, bevor sie mit dem Krankenwagen ins städtische Klinikum gebracht wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen