Pistolen im Morgenmantel : Sie wollte nicht ins Heim: 92-Jährige erschießt Sohn

In den USA hat es ein weiteres Opfer von Waffengewalt gegeben.
In den USA hat es ein weiteres Opfer von Waffengewalt gegeben.

Eine US-Seniorin konfrontierte ihren Sohn im Schlafzimmer und feuerte dann mehrere Schüsse auf ihn ab.

shz.de von
04. Juli 2018, 14:07 Uhr

Fountain Hills | Weil sie nicht ins Pflegeheim wollte, soll eine 92 Jahre alte Frau in den USA ihren Sohn erschossen haben. Das teilte die Polizei im Maricopa County im US-Bundesstaat Arizona am Dienstag (Ortszeit) mit. Demnach hatte Anna B. am Montag zwei Pistolen in den Taschen ihres Morgenmantels versteckt und ihren 72 Jahre alten Sohn in seinem Schlafzimmer in Fountain Hills konfrontiert. Sie zückte eine der Waffen, feuerte mehrere Schüsse auf ihren Sohn und tötete ihn.

Wie die Seniorin später bei der Vernehmung sagte, hatte sie seit einigen Tagen über die Pläne ihres Sohnes nachgedacht, sie in einer Pflegeeinrichtung unterzubringen.

Als die 92-Jährige die Pistole anschließend auf die Lebensgefährtin ihres Sohnes richtete, schaffte es die jüngere Frau, ihr die Waffe aus der Hand zu schlagen und die zweite Pistole an sich zu nehmen. Die Lebensgefährtin rief daraufhin die Polizei, die Anna B. festnahm. Die Seniorin kam in Haft. Sie wurde unter anderem wegen Mordes angeklagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen