Tankstellenmord in Idar-Oberstein : „Neue Qualität von Gewalt“: Experte warnt vor Querdenker-Radikalisierung

Avatar_shz von 22. September 2021, 18:39 Uhr

shz+ Logo
Blumen, Kerzen und Botschaften an das Opfer liegen an der Tankstelle in der Innenstadt von Idar-Oberstein.
Blumen, Kerzen und Botschaften an das Opfer liegen an der Tankstelle in der Innenstadt von Idar-Oberstein.

Ein Mann hat einen Tankstellen-Mitarbeiter getötet, nachdem dieser ihn auf die Maskenpflicht im Laden hingewiesen hatte. Experte Matthias Quent warnt angesichts der Tat vor einer weiteren Radikalisierung der Querdenker.

Idar-Oberstein | Zum ersten Mal ist ein Mensch in Deutschland mit direktem Bezug zur Anti-Corona-Politik getötet worden. In Rheinland-Pfalz erschoss am Samstagabend ein Mann einen 20-jährigen Tankstellen-Mitarbeiter, offenbar nachdem dieser ihn auf die Maskenpflicht im Laden hingewiesen hatte. In Chatgruppen feiern Rechte den Täter und meinen, darin den Startschuss fü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen