Vorfall in Aachen : Polizisten begeistert: Cleverer Junge vertreibt Einbrecher

'Hilfe! Bei mir wird eingebrochen!': Ein Junge in Aachen hat zwei Einbrecher vertrieben.
"Hilfe! Bei mir wird eingebrochen!": Ein Junge in Aachen hat zwei Einbrecher vertrieben.

In einer durchaus gefährlichen Situation bewahrt ein Elfjähriger Ruhe – und verhält sich vorbildlich.

shz.de von
30. Juli 2018, 15:05 Uhr

Aachen | Die Meldung der Polizei liest sich fast euphorisch: "Ein Wort reicht kaum aus, um das Verhalten eines elfjährigen Jungen aus Aachen zu beschreiben: Hut ab, Klasse, super, mutig." Der Einschätzung der Polizei kann man folgen, liest man sich durch, was am vergangenen Donnerstagmorgen in Aachen passiert ist.

Weiterlesen: Bräutigam stirbt bei Junggesellenabschied

Hinter der Couch versteckt

Demnach schaffte es der mutige Junge mit einer cleveren Aktion, zwei Männer zu vertrieben, die in das elterliche Haus einbrechen wollten. Der Elfjährige war kurz allein zu Hause, als die zwei Unbekannten versuchten, die Terrassentür zu öffnen. Durch die Geräusche aufmerksam geworden ging er nach Polizeiangaben von Montag ins Wohnzimmer und dachte zunächst an Handwerker. Als die Männer dann aber begannen, die Scheibe einzuschlagen, war ihm klar, dass was faul war. Er versteckte sich zunächst hinter der Couch. Als dann tatsächlich ein Loch in der Tür war, schnappte er sich sein Handy, rannte durch die Haustür ins Freie und schrie: "Hilfe! Bei mir wird eingebrochen!"

Polizei findet's "überragend"

Nicht nur eine Passantin wurde aufmerksam, sondern auch die Täter. Die flüchteten durch den Garten des Hauses. Während der Junge die Polizei alarmierte, gab er das Kennzeichen des vermeintlichen Fluchtautos durch. Auch wenn es am Ende nicht das Fluchtauto war, die Polizei lobte die Heldentat des Jungen in der vergangenen Woche: "Überragend", hieß es im Polizeibericht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen