„Absolute Rarität“ : Frau verliert Hirnwasser nach Corona-Testung

Avatar_shz von 01. Mai 2021, 09:05 Uhr

shz+ Logo
Die Frau aus dem Landkreis Osnabrück verlor nach dem unsachgemäß durchgeführtem Coronatest Hirnwasser und musste operiert werden.
Die Frau aus dem Landkreis Osnabrück verlor nach dem unsachgemäß durchgeführtem Coronatest Hirnwasser und musste operiert werden.

Eine Frau ist bei einem Schnelltest verletzt worden. Hirnwasser lief ihr über Wochen aus der Nase. Ein seltener Fall.

Osnabrück | Corona-Schnell- und Selbsttests gehören für viele Deutsche mittlerweile zum Alltag. Hunderttausendfach wird täglich getestet, um andere zu schützen und sich selbst ein wenig mehr in Sicherheit zu wiegen. Schwerwiegende Komplikationen treten im Prinzip nicht auf. Und wenn doch sei es der „absolute Horror“, sagt Professor Dr. Konrad Sommer, Chefarzt der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen