Darmspiegelung : Das war der Grund für die Operation von US-Präsident Joe Biden

Avatar_shz von 25. November 2021, 09:42 Uhr

shz+ Logo
Joe Biden bei einer Veranstaltung im South Court Auditorium des Weißen Hauses drei Tage nach dem Eingriff. Am Freitag wurde er unter Vollnarkose operiert.
Joe Biden bei einer Veranstaltung im South Court Auditorium des Weißen Hauses drei Tage nach dem Eingriff. Am Freitag wurde er unter Vollnarkose operiert.

Am Freitag hatte der Joe Biden unter Vollnarkose einer Darmspiegelung. Nun wurde bekannt, warum die Ärzte den Eingriff durchführten. Für die Zeit der Operation übernahm Kamala Harris sein Amt.

Washington | US-Präsident Joe Biden ist nach Angaben seines Arztes ein "gutartig erscheinender" Polyp aus dem Dickdarm entfernt worden. Das röhrenförmige Adenom sei rund drei Millimeter groß gewesen, schrieb Arzt Kevin O'Connor in einem am Mittwoch (Ortszeit) veröffentlichten Brief. Ein Adenom sei eine langsam wachsende Geschwulst, gelte jedoch als mögliche Vorstu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen