"Babylon Berlin" geht leer aus : Jan Böhmermann gewinnt "Goldene Rose"

Jan Böhmermann ist Entertainer des Jahres. Foto: Henning Kaiser/dpa
Jan Böhmermann ist Entertainer des Jahres. Foto: Henning Kaiser/dpa

Der Moderator wird in Berlin zum "Entertainer des Jahres" gekürt. Die beste Drama -Serie stammt von Netflix.

shz.de von
13. September 2018, 21:20 Uhr

Berlin | Die Netflix-Produktion "The Crown" hat die Goldene Rose in der Kategorie beste Drama-Serie gewonnen. Die Serie über das britische Königshaus setzte sich gegen die Sky/ARD-Produktion "Babylon Berlin", "Peaky Blinders" von der BBC und "The Handmaid's Tale" von Telekom EntertainTV Serien durch. Die Auszeichnung als Entertainer des Jahres ging an Jan Böhmermann ("Neo Magazin Royale"). Die Rose d'Or Awards wurden von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) am Donnerstagabend in Berlin für die besten Unterhaltungsformate im Fernsehen und Online vergeben.

Im Vorjahr war der Brite James Corden ("Carpool Karaoke") mit dem erstmals vergebenen Preis "Entertainer des Jahres" geehrt worden. Zum diesjährigen Preisträger Jan Böhmermann erklärte Jeroen Depraetere von der EBU: "Genau wie James Corden, der im letzten Jahr ausgezeichnet wurde, weiß auch unser zweiter Gewinner, Jan Böhmermann, wie er sein Publikum für sich einnimmt. Jan tut dies auf eine schlaue und gleichzeitig kritische Weise." Böhmermann traue sich, in seinen Shows schwierige politische und soziale Themen anzusprechen und so auch heiße Eisen in die öffentliche Diskussion zu bringen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen