Nach Lockerung des Verbots : Hakenkreuze in Videospielen: "Kritik daran nicht nachvollziehbar"

Avatar_shz von 23. August 2018, 11:45 Uhr

shz+ Logo
Franziska Giffey (SPD): 'Mit Hakenkreuzen spielt man nicht.'
1 von 2
Franziska Giffey (SPD): "Mit Hakenkreuzen spielt man nicht."

Familienministerin Franziska Giffey und DGB üben Kritik an den zuständigen Verbänden. Dort bleibt man gelassen.

Köln | Computerspiele können künftig in Deutschland eine Altersfreigabe erhalten, auch wenn sie Hakenkreuze oder SS-Runen enthalten, das wurde vor zwei Wochen bekannt. Bis Anfang August waren Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in Computerspielen ve...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen