"Sex and the City"-Darstellerin : Ex-Serienstar Cynthia Nixon scheitert bei US-Gouverneurswahlen

Cynthia Nixon, demokratische Gouverneurskandidatin ehemalige 'Sex and the City'-Schauspielerin, hält eine Rede im Rahmen einer Veranstaltung der Partei Working Families Party.
Cynthia Nixon, demokratische Gouverneurskandidatin ehemalige "Sex and the City"-Schauspielerin, hält eine Rede im Rahmen einer Veranstaltung der Partei Working Families Party.

In "Sex and the City" wurde sie als Miranda berühmt. Im wahren Leben macht Cynthia Nixon nun Politik.

shz.de von
14. September 2018, 07:49 Uhr

New York | Die frühere "Sex and the City"-Schauspielerin Cynthia Nixon (52) ist in der Vorwahl um den Gouverneursposten des US-Bundesstaats New York gescheitert. Nixon unterlag bei der Vorwahl der Demokraten mit rund 34 Prozent am Donnerstag Amtsinhaber Andrew Cuomo, der rund 66 Prozent der Stimmen bekam, wie erste Auszählungen ergaben.

Der Amtsinhaber hatte zuvor schon in Umfragen stets vorne gelegen, er gilt als beliebt und hat die Unterstützung großer Geldgeber und Verbände. Cuomo wird nun bei der Gouverneurswahl am 6. November gegen den republikanischen Herausforderer Marc Molinaro antreten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen