Auf Vanuatu : Drohender Vulkanausbruch: 11.000 Inselbewohner evakuiert

Der Inselstaat Vanuatu liegt auf dem Pazifischen Feuerring.
Der Inselstaat Vanuatu liegt auf dem Pazifischen Feuerring.

Da der Vulkan Manaro kurz vor dem Ausbruch steht, wurden die Bewohner der Insel Ambae auf Nachbarinseln gebracht.

Avatar_shz von
14. August 2018, 07:05 Uhr

Port Vila | Wegen eines drohenden Vulkanausbruchs haben im Pazifikstaat Vanuatu alle 11.000 Bewohner einer Insel ihre Heimat verlassen müssen. Die Insel Ambae mit dem knapp 1500 Meter hohen Vulkan Manaro ist nach Angaben der Behörden von Dienstag jetzt menschenleer. Ihre Bewohner wurden mit Schiffen auf zwei Nachbarinseln gebracht, wo sie jetzt ausharren müssen, bis die Gefahr vorbei ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Der Vulkan war zuletzt 2005 ausgebrochen. Damals dauerte es drei Monate, bis die letzten Anwohner in ihre Häuser zurückkehren konnten. Wie lange die Leute von Ambae jetzt auf den Nachbarinseln ausharren müssen, weiß derzeit niemand. Vanuatu mit seinen insgesamt mehr als 80 Inseln liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, der geologisch aktivsten Zone der Erde. In dem Gebiet treffen verschiedene Platten der Erdkruste aufeinander.

Ein Blick auf die Insel Ambae. Foto: imago/Danita Delimont
imago stock&people
Ein Blick auf die Insel Ambae. Foto: imago/Danita Delimont
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen