Quartalszahlen : Das iPhone als Rettung – Apple übertrifft Erwartungen

41,3 Millionen iPhones hat Apple im vergangenen Quartal verkauft. Foto: Imago/Matteo Gribaudi
41,3 Millionen iPhones hat Apple im vergangenen Quartal verkauft. Foto: Imago/Matteo Gribaudi

Für das laufende Quartal prognostiziert Apple einen Umsatz von 60 bis 62 Milliarden Dollar.

shz.de von
31. Juli 2018, 23:18 Uhr

Cupertino | Apple hat im vergangenen Quartal dank weiterhin starker Verkäufe seiner teureren iPhone-Modelle die Erwartungen der Börse deutlich übertroffen. Der Konzern steigerte den Umsatz im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn stieg um 32 Prozent auf gut 11,5 Milliarden Dollar, wie Apple nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

Der iPhone-Absatz stieg um ein Prozent auf 41,3 Millionen Geräte. Beim durchschnittlichen Verkaufspreis pro Telefon übertraf Apple aber mit 724 Dollar deutlich den von Analysten erwarteten Wert von knapp 694 Dollar. Das half auch, die Umsatzerwartungen zu übertreffen. Für das laufende Quartal prognostizierte Apple einen Umsatz von 60 bis 62 Milliarden Dollar und lag damit ebenfalls über den Erwartungen. Die Aktie legte nachbörslich um fast drei Prozent zu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen