Beziehungstat in Hemelingen : Bremer Polizei findet tote Eltern in Wohnung mit drei Kindern

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat unter den jeweils 30 Jahre alten Eltern aus. (Symbolblid)
Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat unter den jeweils 30 Jahre alten Eltern aus. (Symbolblid)

Familiendrama in Bremen: Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat unter den jeweils 30 Jahre alten Eltern aus.

shz.de von
11. Juli 2018, 15:23 Uhr

Bremen | Im Bremer Stadtteil Hemelingen ist es am Mittwochmorgen im Rahmen eines Familiendramas zu zwei Todesfällen gekommen. Die Polizei fand die Eltern von drei Kindern tot in ihrer Wohnung auf. Die Tochter hatte zuvor die Behörden alarmiert, wie die Beamten mitteilten.

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat unter den jeweils 30 Jahre alten Eltern aus. "Es wird derzeit nicht nach einer dritten Person gefahndet", wird ein Polizeisprecher beim Weser Kurier zitiert. Die Tochter und ihre beiden Geschwister wurden von Einsatzkräften betreut und dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Das genaue Alter der Kinder wollten die Ermittler nicht bekannt geben, um sie zu schützen. "Was ich sagen kann, ist, dass alle drei Kinder unter zehn Jahre alt sind", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Claudia Kück. Was nun mit den Kindern geschehe und ob es weitere Familienangehörige gebe, die sich um sie kümmern könnten, dazu wollte sie am Mittwoch noch keine Angaben machen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Partner zunächst den anderen und dann sich tötete. Nähere Auskünfte zur Todesursache, den Umständen und dem Motiv seien frühestens am Donnerstag möglich. Dann liege wahrscheinlich auch ein Obduktionsergebnis vor. Zu der Frage, ob ein Abschiedsbrief gefunden wurde, sagte Kück, dass dazu weitere Ermittlungen abgewartet werden sollten. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen