Nach Apple zweites Unternehmen : Amazon knackt Eine-Billion-Dollar-Marke an der Börse

Amazonchef Jeff Bezos kann sich über erfreuliche Börsenwerte freuen. Foto: dpa/Michael Nelson
Amazonchef Jeff Bezos kann sich über erfreuliche Börsenwerte freuen. Foto: dpa/Michael Nelson

Der Kurs der Aktie des Onlinehändlers steigt seit Längerem steil an, nun zog er mit Apple gleich – zumindest kurzzeitig.

shz.de von
04. September 2018, 18:36 Uhr

New York | Der US-Internethändler Amazon hat als zweites Unternehmen an der Börse die Billionenmarke geknackt – zumindest für kurze Zeit. Die Aktie kostete im Handelsverlauf bis zu 2050 Dollar. Später gab die Notierung allerdings wieder nach, so dass der Börsenwert wieder unter eine Billion Dollar sackte. Anfang August hatte der iPhone-Hersteller Apple als erstes börsennotiertes Privatunternehmen überhaupt diese Schwelle übersprungen.

Amazon begann 1994 als Online-Versand für Bücher. Heute versendet das Unternehmen weltweit diverse Produkte. Es entwickelte eigene Elektronikgeräte wie den E-Book-Reader Kindle und produziert Serien für seinen Streamingdienst "Amazon Prime". Eine große Einnahmequelle ist auch der Dienst zur Speicherung von Daten in der Cloud. Gründer Jeff Bezos ist der reichste Mensch der Welt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen