Rätselhaftes Foto : Alice Weidel meldet sich aus Wanderurlaub – und blamiert sich

Alice Weidel, AfD-Politikerin, hat sich mit einem Bild aus dem Urlaub blamiert.
Alice Weidel, AfD-Politikerin, hat sich mit einem Bild aus dem Urlaub blamiert. Foto: Michael Kappeler/dpa

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat sich mit einem Foto aus dem Wanderurlaub blamiert. Internetnutzer nehmen sich der Sache an.

shz.de von
24. Juli 2018, 22:58 Uhr

Hamburg | Auch Politiker verdienen Urlaub. Anders als Angela Merkel, die bei der Bundespressekonferenz vor einigen Tagen noch sagte "Urlaub ist Urlaub", meldete sich nun die AfD-Politikerin Alice Weidel während ihrer freien Tage zu Wort. Über die sozialen Netzwerke verbreitete sie ein eigentlich harmloses Foto und verknüpfte es mit einer politischen Botschaft.

"Ist der Weg auch noch so steinig, werden wir diesen zusammen meistern. Holen wir uns unser Land zurück!" Gemeint war mit dem ersten Teil dieser Botschaft wohl die politische Arbeit ihrer Partei sowie die Probleme, die sich dabei ergeben. So weit, so erwartbar. Brisant wird es beim zweiten Satz. Weidel will sich "ihr Land" - gemeint ist offenbar Deutschland - zurückholen und zeigt mit dem Finger gen Berg.

Das Problem: Weidel zeigt nicht etwa auf einen Alpenpass in der Bundesrepublik, sondern befindet sich auf dem Gotthardpass in der Schweiz. Das haben fleißige Twitter-Nutzer herausgefunden.

Die - nicht ganz ernst gemeinten - Reaktionen vieler Twitter-Nutzer sind einhellig: "Will Weidel jetzt die Schweiz annektieren?"



Es folgten noch weitere humorvolle Reaktionen:



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen