zur Navigation springen

Feuer in Norderstedt : 50 Autos brannten auf Schrottplatz aus

vom

Großeinsatz für die Feuerwehren in Norderstedt: Auf dem Gelände einer Firma für Autorecycling sind 50 Altfahrzeuge ausgebrannt. Die Kripo ermittelt.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2013 | 04:01 Uhr

Norderstedt | 80 Feuerwehrleute kämpften kurz nach Mitternacht am Sonntag gegen die Flammen von gut 50 brennenden Pkw. Einsatzleiter Niels-Ole Jaap: "Als die ersten Kräfte eintrafen, brannten die Fahrzeuge in voller Ausdehnung." Flammen schlugen an eine Arbeitshalle und davor gelagerte Kraftstofftanks. Nur durch das schnelle und umsichtige Handeln der Feuerwehrleute wurde Schlimmeres verhindert. Sofort, nachdem die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, wurden zwei weitere Wehren hinzualarmiert. Dann wurde eine sogenannte Riegelstellung aufgebaut.
Dadurch wird Wasser als Grenze für die Flammen gesetzt. Nur so konnten sowohl die Halle als auch die Kraft- und Gefahrstofftanks gesichert werden. Die brennenden Pkw waren noch nicht verwertet und ausgeschlachtet. So befinden sich Sitze und Reststoffe des Motors, teilweise sogar noch Reifen an den Fahrzeugen. Dadurch hatte das Feuer genügend Nahrung, um sich rasch auszubreiten. Menschen kamen bei dem Feuer nach ersten Informationen nicht zu Schaden - der Sachschaden wird in die Tausende Euro gehen.
Nur durch die frühe Meldung des Feuers durch einen Wachdienst wurden die Kräfte rechtzeitig alarmiert. Erst vor einigen Jahren brannte die Halle, in der die Flüssigkeiten aus den Fahrzeugen entfernt werden, komplett nieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen