Kinderpodcast am 12. Juni 2021 : Wie funktioniert der Treibstoff einer Rakete? Mit Comedian und Moderator Konrad Stöckel

Im Kinderpodcast erfahrt ihr diesmal wie Raketentreibstoff funktioniert.
Im Kinderpodcast erfahrt ihr diesmal wie Raketentreibstoff funktioniert.

Wie heißt der Treibstoff einer Rakete und wie funktioniert der Treibstoff? Das lässt sich Ole im Kinderpodcast „Ole schaut hin“ dieses mal vom Wissenschafts-Comedian und Zauberer Konrad Stöckl erklären.

Avatar_shz von
12. Juni 2021, 08:00 Uhr

Flensburg | Wie schaffen es Raketen, in den Weltraum zu fliegen, und wie funktioniert das eigentlich mit dem Treibstoff? Diese Frage hat Henry aus Flensburg der blauen Eule gestellt. Und Ole fallen da direkt noch weitere spannende Fragen ein: Woraus besteht der Treibstoff einer Rakete und gibt es verschiedene Treibstoffarten? Worin unterscheidet sich der Raketentreibstoff vom Auto-Benzin und was würde passieren, wenn Ole den Raketentreibstoff in einen Rasenmäher füllt? All das wird im Kinderpodcast "Ole schaut hin" beantwortet.

Was bedeutet das für uns?

Dafür spricht die große, blaue Eule im Kinderpodcast mit dem Entertainer, Zauberer und Wissenschafts-Comedian Konrad Stöckel. Konrad schafft es immer wieder mit verrückten Live-Experimenten, spannende und interessante Zusammenhänge auf lustige Weise zu erklären. Nicht umsonst heißt das Motto seiner Bühnenshow: „Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft“. Er kann Ole ganz bestimmt bei Henrys Frage helfen.

Konrad Stöckel stellt seine verrückten Experimente gerne im TV vor.
Jens Ruessmann
Konrad Stöckel stellt seine verrückten Experimente gerne im TV vor.
Jetzt mitmachen!

Einmal in der Woche beantwortet Ole in seinem Podcast Kinderfragen – ganz egal, ob zu einem Thema aus der Schule, den Nachrichten im Radio oder Fernsehen oder einfach dem, was vor der eigenen Haustür passiert. Alle Folgen gibt es hier im Archiv.

Kinder können Ole ihre Fragen stellen, per Email an fragen@ole-podcast.de oder telefonisch unter der Nummer 0541/310-334. Ganz wichtig: immer den Namen, das Alter und die Frage des Kindes hinterlassen –und eine Telefonnummer, für Rückfragen.

_202102241536_full_1.jpeg
Gert Westdörp / coulorbox
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen