Neue Podcast-Folge „Nachschlag“ : Hoffnung auf Festivalsommer: Der Hunger nach Unterhaltung wächst

Die Veranstalter des Airbeat One (links) planen trotz Pandemie für ihr Event im September. Das Wacken Open Air wurde dagegen zum zweiten Mal in Folge abgesagt.
Die Veranstalter des Airbeat One (links) planen trotz Pandemie für ihr Event im September. Das Wacken Open Air wurde dagegen zum zweiten Mal in Folge abgesagt.

Etliche Musikfestivals wie Wacken, das Hurricane oder Rock am Ring müssen wegen der Pandemie das zweite Jahr in Folge ausfallen. Doch für Veranstalter, Musiker und Fans gibt es auch Licht am Ende des Tunnels.

Avatar_shz von
10. Juni 2021, 14:35 Uhr

Flensburg | Große Erwartungen lagen bei Fans, Veranstaltern und Musikern auf dem Festivalsommer 2021. Doch mit Veröffentlichung des Stufenplans der Bundesregierung wurde die Hoffnung auf Normalität zunichte gemacht – weitestgehend. Denn während norddeutsche Events wie das Wacken Open Air oder das Hurricane-Festival zum zweiten Mal die Reißleine ziehen müssen, planen unter anderem die Veranstalter des Airbeat One in Mecklenburg-Vorpommern eine Veranstaltung mit mehreren tausend Gästen. Während Wacken etwa für Ende Juli angesetzt war, genießt das Festival für elektronische Musik mit einem Termin im September nämlich deutlich mehr Planungssicherheit.

Zum Nachlesen: Interview zur Wacken-Absage - Wacken-Gründer Holger Hübner: „Alle oder keiner“

Als Kulturredakteur, der sich in der norddeutschen Festivallandschaft zu Hause fühlt, spricht Martin Schulte im Podcast "Nachschlag" über den Kampfgeist der Veranstalter, den wachsenden Hunger nach Unterhaltung und die Bedeutung von Kultur und Musik, die "mehr ist als die Berieselung im Supermarkt." Für ihn steht fest: Selbst unter Hygienemaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen wird die Begeisterung riesig sein, sobald die ersten Events wieder stattfinden können.

Ebenfalls beim Nachschlag zu hören:

Nachschlag – Hinter der Schlagzeile

Der Podcast, der hinter die Schlagzeile blickt: Im Nachschlag geben die Autoren und Autorinnen unserer erfolgreichsten Artikel einen ganz persönlichen Einblick in ihre Arbeit, erzählen von ihren Recherchen und liefern spannende Hintergrundinfos zu aktuellen Themen – denn oft gibt es viel mehr zu berichten, als im Artikel steht. Der Nachschlag ist ein Gemeinschaftsprodukt der Neuen Osnabrücker Zeitung, dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und der Schweriner Volkszeitung.

Zur Podcast-Übersicht.

Fragen und Anregungen zum Podcast können Sie per Email senden an audio@noz-digital.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen