Tiere füttern : Zoobewohner lieben Rote Bete

Avatar_shz von 21. Februar 2021, 23:00 Uhr

shz+ Logo
Mäh, mäh, määääh! Soll heißen: Die Möhre, die Inga Riebe der Ziege reicht, schmeckt ihr großartig.
Mäh, mäh, määääh! Soll heißen: Die Möhre, die Inga Riebe der Ziege reicht, schmeckt ihr großartig.

Eine Tierpflegerin berichtet, wie sie und ihre Kollegen das Futter zubereiten. Gewürzt wird dabei nichts.

Bochum | Klack, Klack, Klack. Tierpflegerin Inga Riebel steht in der Futterküche des Bochumer Tierparks. Sie schneidet mit einem langen Messer eine Rote Bete in kleine Stücke. „Das Schneiden dauert immer am längsten“, sagt sie. Von der Roten Bete bekommen nachher viele Tierarten etwas zu fressen: Weißbüschelaffen, Totenkopfaffen, Kattas, Kune Kune Schweine, St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen