„Hölle Nord“-Podcast Ein Blick hinter die Kulissen der Geschäftsstelle der SG Flensburg-Handewitt

Von Jannik Schappert | 20.04.2022, 17:00 Uhr

Die SG-Mitarbeiter Daniel Bohr und Jan von der Wehl erzählen von ihrer täglichen Arbeit bei einem Handball-Bundesligisten.

Jan von der Wehl und Daniel Bohr gehen einer Arbeit nach, die oft keine festen Uhrzeiten, keinen planbaren Feierabend und keine Woche von Montag bis Freitag kennt. Die beiden Familienväter sind bei der SG Flensburg-Handewitt beschäftigt. Jan von der Wehl leitet den Bereich Marketing und Vertrieb, Daniel Bohr den Bereich Hospitality und Events.

In der neuen Folge des „Hölle Nord“-Podcasts gewähren sie einen Blick hinter die Kulissen der Geschäftsstelle des Handball-Bundesligisten.

Herz und Leidenschaft

„Diesen Job kann man nur mit Herz und Leidenschaft machen. Wir alle in der Geschäftsstelle leben diesen Verein. Sonst wäre das so nicht möglich“, sagt Daniel Bohr. Heimspiele, die VIP-Logen in der Flens-Arena sowie besondere Events für Sponsoren und Fans – von Charterflug bis Sonderzug – sind seine Themen. „Wir wollen die SG erlebbar machen und Nähe erzeugen“, erklärt er.

Auch interessant: SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke: „Keine Anfrage für Jim Gottfridsson“

Partnerschaften pflegen, neue Sponsoren gewinnen, die SG präsentieren – das sind die Aufgaben von Jan von der Wehl. „Wir sind eine Nummer und können eine noch breitere Brust haben“, meint er. Manchmal sei die SG seiner Meinung nach noch zu demütig.

Der Spaß ist immer dabei

Im Podcast geht's nicht nur um die Arbeit. Die beiden langjährigen SG-Mitarbeiter denken an feucht-fröhliche Abende zurück, erörtern den Kaffee-Konsum auf der Geschäftsstelle, ordnen ihre Fähigkeiten als Umzugshelfer ein – und vieles mehr.

Hier geht's zu allen „Hölle Nord“-Folgen.