zur Navigation springen

Umwelt

03. Dezember 2016 | 18:44 Uhr

Freizeit : Blumenwiese statt Rasen: Gartenfläche nicht betreten

vom

Die Blumenwiese kehrt zurück in den Hausgarten. Statt einen pflegeintensiven englischen Rasen anzulegen, ziehen es inzwischen viele Hobbygärtner vor, Wiesenblumen zu säen.

Doch das schränkt die Benutzung des Grundstücks ein: Die meisten Pflanzen reagieren empfindlich auf Tritte, knicken teils sogar ab und erholen sich davon nur schwer. Drauf weist der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef bei Bonn hin. Wer im Garten gerne Grillpartys veranstaltet oder Kindern darin spielen lässt, sollte daher solche Wiesenpflanzen nur an Randstreifen oder auf Inseln in der Rasenfläche ansiedeln.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert